Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Judo’

Technik – Workshop

22. September 2017 Kommentare ausgeschaltet

MIT ERFOLG: Erster Technik-Workshop auf Schwedter Judo-Matte
 
Am 09.09. und 10.09.2017 lud der Schwedter Judoverein seine Sportler zu einem Workshop ein. Für zwei Tage wurde die fast 200 Quadratmeter große Mattenfläche, die in der Dreifelderhalle der Sporthalle am Aquarium aufgebaut wurde, kaum verlassen. Von Samstagmorgen bis zum frühen Sonntagnachmittag tummelten sich hier 35 judobegeisterte Kinder und Jugendliche aus Schwedt und Eisenhüttenstadt. Unter der Regie von Manuel Zahn (2. Dan Judo, BSG Eisenhüttenstadt) wurden neue Technikansätze vorgestellt und trainiert. Mit Begeisterung nahmen die Teilnehmer im Alter zwischen 8 und 16 Jahren auch die Nachricht auf, gemeinsam mit ihren Trainingspartnern auf der Matte nächtigen zu dürfen.

Gruppenbild TSV und BSG-02

Durch die Rundum Versorgung, die durch den Verein und die nahe gelegene Bowlingbahn „Strike“ gewährleistet wurden, bekam jeder Essen und Trinken – fast wie in einem Hotel. Trotz des achtstündigen Trainings am Samstag kamen alle erst spät zur Ruhe. Bis kurz vor Mitternacht war Geflüster aus den Nachtlagern zu hören. Es war wohl doch ungewohnt, sich ein Riesenbett mit allen teilen zu müssen. Dennoch konnten alle am Sonntag wieder den Anleitungen von Manuel Zahn folgen und waren mit Feuereifer beim Üben dabei. Ein Höhepunkt war sicherlich am Ende noch einmal den Hauptakteur Manuel Zahn mit seinem Partner bei einer wettkampfbetonten Technikdemonstration (Kata) in Aktion sehen zu dürfen. Hier wurde deutlich, welchen Stellenwert das akribische Üben der einzelnen Handlungsabläufe hat, um so die Wirkprinzipien der Techniken zu erlernen. In der Hoffnung, hier den richtigen Impuls gesetzt zu haben, waren alle Betreuer zufrieden und geschlossen der Meinung, diese Form der Technikvermittlung unbedingt mindestens einmal im Jahr fest zu etablieren. Auch wenn der organisatorische Aufwand sehr hoch war, so waren doch Zufriedenheit und viele positive Rückmeldungen der Teilnehmer diese Anstrengung wert gewesen.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch ausdrücklich bei den vielen Helfern und Unterstützern, die den Workshop erst möglich gemacht haben, bedanken.

Matthias Milz

 

Trainer des Jahres 2016

17. Januar 2017 Keine Kommentare

IMG

Erfolgreiche Judokas

30. April 2016 Keine Kommentare

Schwedter Judokas mit guter Bilanz beim 10. Jägers-Cup in Berlin

Am zurückliegenden Wochenende folgte der Schwedter Judoverein der Einladung des Berliner Kampfsportclubs KSCO zum jährlich stattfindenden Jägers-Cup in Berlin Hellersdorf. Die Judokas des Schwedter TSV Blau Weiß 65 e.V. waren mit 15 Teilnehmern der Alterklassen 9,11 und 13 vertreten. Auf vier Tatamis kämpften knapp 300 Judokas der verschiedensten im Umland befindlichen Judovereine Berlin und Brandenburgs. Dank der Unterstützung von Förderern und Eltern waren Transport und Betreuung zu und in der leicht chaotisch anmuteten Situation der übervollen Sporthalle des Berliner Satre Gymnasiums sichergestellt. Schon das Wiegen war eine logistische Herausforderung für alle Vereine und die jeweiligen Kampfansetzungen auf den vier Matten waren im lauten Getümmel kaum zu verstehen. Kritik wurde hier und da laut, denn einzelne Aufrufe gingen unter. page

Dies führt dann für Kämpfer, die den Aufruf verpassen zum Ergebnis kampflos verloren“ in den Listen des Kampfgerichts. Fast hätte dieses Schicksal auch den Schwedter Max Grüschow ereilt. „Letzter Aufruf Max Grüschow TSV Blau Weiß Schwedt, Matte 3!“ dröhnte es durch die Halle. Doch wo war Max und warum hatten wir nicht die vorherigen Aufrufe wahrgenommen. Max kämpfte sich derweil durch das Chaos einen Weg zur Toilette. Leider musste das nun warten und er wurde schnell in Richtung Matte 3 bugsiert. Gut das dieser Kampf nach neun Sekunden vorbei war und er seinen Gegner mit vollem Punkt nach einem Hüftwurf auf die Matte schickte. Mehr…

Erfolgreiche Judoka

23. März 2016 Keine Kommentare

Alle Schwedter Judokas mit Medaillen

Am zurückliegenden Wochenende lud der Eberswalder Judoclub zum internationalen Osterturnier ein. Knapp einhundert Kämpfer aus Templin, Angermünde, Berlin, Frankfurt/Oder, Fürstenwalde, Wriezen, Tschechien und Polen trafen sich in Eberswalde, um vor dem Osterfest die besten Kämpfer der Alterklassen 9, 11 und 13 zu ermitteln. Obwohl die Schwedter Judokas mitten in den Vorbereitungen zur Gürtelprüfung stecken, die in den kommenden Tagen stattfindet, ließen wir uns dieses Turnier nicht entgehen. SiegerfotoUnd das Trainerteam um Andre Kielack traf die richtige Entscheidung: sieben erfolgreiche Starter verteilten sich auf 2x Gold, 3x Silber und 2x Bronze. Beginnend mit Robert Bröske in der Alterklasse bis 9 Jahre setzte sich die Erfolgsserie der Schwedter Judokas durch. Robert konnte alle drei Kämpfe vorzeitig beenden und bewies gerade im Weiterführen seiner Wurftechniken am Boden großes Geschick, den Gegner zur Aufgabe zu zwingen. In der Altersklasse bis 11 Jahre behaupteten sich Tim Werth und Jakob Gröschel gegen die starke Konkurrenz. Beide mussten in ihren ersten Kämpfen als Verlierer von der Matte gehen, steigerten sich jedoch dann, um letztlich die Bronzemedaille zu erringen. Tim Werth bestritt seinen Kämpfe souverän, trotz einer schmerzhaften Verletzung an seiner rechten Hand, mit welcher er bereits zum Turnier anreiste. Mehr…

Technikvergleichswettkampf

7. Dezember 2015 Kommentare ausgeschaltet

DSCF8199

Hochmotivierte Judoka

3. Dezember 2015 Kommentare ausgeschaltet

Schwedter Juodokas räumen in Zernsdorf ab

Am zweiten November Wochenende waren die Schwedter Judokas mit den Jungs der Altersklassen 9 bis 13 zu Gast beim Judoteam Lok Zernsdorf. Der Verein lud ein zu seinem Halloween -Traditionsturnier, welches aus organisatorischen Gründen etwas verspätet mit über 80 Startern der umliegenden Judovereine durchgeführt wurde. Die Schwedter ließen es ordentlich krachen und sammelten in der Altersklasse U9 viermal Silber, in der Altersklasse U 11 einmal Gold, dreimal Silber sowie einmal Bronze ein. Hinzu kamen in der Altersklasse bis 13 Jahre zweimal Silber und einmal Bronze. Bild 1 GruppenbildSomit vielen auf 15 Starter der Schwedter TSV Blau Weiß Judokas 12 Medaillen – insgesamt ein tolles Ergebnis, was auf gute Platzierungen in den kommenden Landesqualifizierungen hoffen lässt. Auch wenn der zwölfjährige Schwedter Igor Otrochenko ohne Medaille den Heimweg antreten musste, so bleibt in Erinnerung, dass er seinen ersten Wettkampf überhaupt mit viel Biss gemeistert hat und seinen vier Gegner gut zusetzen konnte. Als besondere Leistung bleibt zu erwähnen, dass sich Tim Werth (U 9 / + 30 kg) mit viel Engagement  letztlich in seiner Klasse die Bronzemedaille sichern konnte. Fiel er zunächst durch eine unangebrachte Fußtechnik (O-Soto-Otoshi) zurück, so war er gleich nach dem eindringlichen Aufwecken durch die Trainerin in der Lage, seine Gegner zu dominieren. Nadine Schwarz (Trainerin) schärfte ihm ein, doch endlich mit Hüftwurf (O Goshi) einzudrehen und prompt knallte er die nächsten zwei Gegner mit vollem Punkt und in kürzester Zeit auf die Matte. Der beste Beweis für ein gutes Training und breites Technikrepertoire. Für Schwedt starteten in der U 9 Tim Werth, Robert Bröske, Nick Fiebig, Fabrice Stolzenburg und Felix Grüschow. In der U 11 Daniel Sidorenko, Jakob Gröschel, Rico Flämmich, Lucas Clauß, Nick Steffen, Max Grüschow. Sowie in der U 13 Paul Stepaneck, Paul Werth, Patryk Ostaszewski  und Igor Otrochshenko. An dieser Stelle möchten wir uns für die Unterstützung vieler Eltern bedanken. Des Weiteren ein dickes Dankeschön  an Herrn Gerd Regler, der auch diesmal den Verein mit seinem Kleintransporter unterstützte. Ein Hinweis in eigener Sache: Am 06.12.2015 / 10:30 Uhr veranstalteten die Schwedter TSV Judokas einen Technikvergleichswettkampf mit den Schwedter Budovereinen (Karate, Budjinkan). Dann wird die Turnhalle „ Am Aquarium“ zur großen Bodenkampfarena. Zuschauer sind hierzu herzlich Willkommen.

Matthias Schwarz