Home > Badminton > Badminton International

Badminton International

7. Februar 2018

6. Ost-Uckermark-Turnier goes International

Am vergangenen Samstag fand in der Schwedter Dreiklangsporthalle die inzwischen 6. Auflage des Ost- Uckermark- Turniers im Badminton statt. In diesem Jahr meldeten sich bei der vom TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. organisierten Veranstaltung deutlich mehr erwachsene Spieler an als in den jeweiligen Vorjahren. Insgesamt gastierten 46 Sportler verschiedener Vereine aus Schwedt, Prenzlau, Eberswalde, Biesenthal und sogar Berlin. Sehr erfreut war das Organisatorenteam über die neun Wettkämpfer aus dem Nachbarland Polen – aus Stettin, Chojna und Barlinek, welche sich erstmals an diesem überregionalen Turnier beteiligten.

Gepielt wurde im Schweizer System mit sechs Runden in gemischten Doppel- und Mixteams. Dabei zeigte sich ein breit gefächertes Spielniveau des Feldes, welches von einfachen Freizeitfederballern bis hin zu zahlreichen, regelmäßigen Mannschaftspunktspielern reichte. Aber gerade aufgrund des gewählten Spielsystems, bei dem die aktuelle Platzierung pro Runde berücksichtigt wird, kam es immer wieder zu sehr spannenden Partien mit teilweise sehr langen und hart umkämpften Ballwechseln. Bis zu Beginn der sechsten und letzten Runde war noch nicht abzusehen wer die Sieger des Tages werden würden. Nach zahlreichen sehr abwechslungsreichen und niveauvollen Partien kristallisierten sich die endgültigen Platzierungen heraus.

Die Siegerliste wurde in diesem Jahr von unseren polnischen Spielern maßgeblich dominiert. Den ersten Platz belegten Bogdan Mieżyński / Michał Izbicki mit sechs gewonnen Spielen bei lediglich einem einzigen abgegebenen Satz. Der zweite Platz ging ebenfalls ins polnische Nachbarland an die Spieler Sylwia Falkowska / Jacek Potorski, welche mit fünf gewonnen Partien sehr zufrieden mit ihrem Ergebnis waren. Den dritten Platz erreichten die ehemaligen Schwedter Dana und Glen Wendt, welche heute beim DIBVM e.V. in Berlin trainieren. Sehr knapp hinter den drittplatzierten Berlinern erreichen Daniela Grote und Marco Stumpf vom gastgebenden Verein den vierten Platz. Neben den sportlichen Erfolgen boten sich immer wieder Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches mit anderen Vereinen. Ferner wurden zahlreiche neue Kontakte geknüpft sowie eine engere Zusammenarbeit mit den beim Turnier vertretenen polnischen Badmintonvereinen verabredet. Des Weiteren gingen die beiden Traininigsgruppen des TSV Blau Weiß 65 einen weiteren großen Schritt aufeinander zu, so dass in der weiteren Zukunft die zahlreichen turnierinteressierten Sportler gemeinsam überregionale Veranstaltungen besuchen werden. Als nächstes steht der 20. Doppel Nord-Cup in Berlin auf dem Spielplan, wofür die Trainingsvorbereitungen im Verein bereits im vollen Gang sind. Ebenso wird derzeit für den Herbst ein weiteres überregionales Badmintonturnier vom TSV-Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. vorbereitet, bei dem eine mindestens ähnliche Resonanz erwartet wird.

Marco Stumpf

 

KategorienBadminton Tags:
Kommentare sind geschlossen