Home > Radsport > Radsport – Impressionen

Radsport – Impressionen

29. April 2018

8. Uckermark – Radrundfahrt

Zwei Wochen nach der Saisoneröffnung starteten die Radsportler des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. zu ihrer nächsten gemeinsamen Fahrt. Bereits zum 8. Mal fand am 28.04.2018 die Uckermark-Rundfahrt statt. Zwar nicht so umfangreich wie in den Anfangsjahren gestaltet, war die Fahrt im Jahr 2018 dennoch ein Erlebnis für alle Teilnehmer. Der Start und gleichzeitig das Ziel der diesjährigen Fahrt wurden in diesem Jahr nach Greiffenberg verlegt. Geplant waren ursprünglich Strecken über 130 km und 160 km. Da sich aber für die längere Tour nur 3 Teilnehmer fanden, entschieden diese, sich der kürzeren Tour anzuschließen. Insgesamt nahmen an der Fahrt 3 Fahrerinnen und 15 Fahrer teil. Als Gäste konnten die Prenzlauer Doris und Helaman Krause begrüßt werden.

Gefahren wurde bei schönstem Frühlingswetter, wenig Wind und Temperaturen bis zu 20°C durch die schöne Uckermark. Unter blühenden Alleen, leuchtend gelben Rapsfeldern und grüne Wiesen führte uns die Fahrt durch die Wälder der Schorfheide über Glambeck, Parlow, Gollin, Templin bis zum Wendepunkt nach Lychen. Hier wurde eine kurze Rast eingelegt. Da zum gleichen Zeitpunkt hier der bekannte Lychener Seenlauf stattfand, war es nicht verwunderlich, dass wir bekannte Sportfreunde trafen. Die Fahrt führte uns dann zurück nach Templin. Durch den Templiner Stadtforst ging es weiter entlang des Lübbesees bis nach Alimbsmühle. Ursprünglich sollte dann über Milmersdorf nach Greiffenberg gefahren werden. Gemeinsam wurde jedoch entschieden, über Gollin, Parlow, Wolletz und Peetzig zu fahren. Auf diesem Teilstück gab es dann in Glambeck leider die einzigste Reifenpanne. Waren in der Anfangsphase unserer Fahrt die Gespräche untereinander noch recht intensiv und lautstark, so ließen zum Ende Intensität und Lautstärke doch stark nach. Kein Wunder, denn insgesamt 141 km wollen von jedem gemeistert sein und alle haben nicht das gleiche Trainings- und Leistungsniveau. Dennoch trafen wir gegen 15.30 Uhr alle zusammen in Greiffenberg ein. Hier noch ein gemeinsames Zielfoto geschossen und dann ging es an eine schön und reich gedeckte Tafel auf dem Grundstück von Moni und Eddy Baumüller. Es gab Wildsuppe, Bouletten, Obst, viel Kuchen und reichlich Getränke. Unser Dank an dieser Stelle an Moni Baumüller und Carla Pilz. Da sich Moni Baumüller bei einem Sturz verletzt hatte konnte sie leider an der Fahrt nicht teilnehmen. Viele andere Teilnehmer haben ihren Beitrag zu dieser Tafel geleistet. Von allen herzlich begrüßt wurde Dietmar Werth. Er hatte im Jahre 2011 die erste Uckermark-Rundfahrt ins Leben gerufen. Er fühlt sich mit inzwischen 75 Jahren dem Rennradsport immer noch stark verbunden. Die nächste Gelegenheit einer größeren gemeinsamen Fahrt gibt es am 05. Mai 2018 – bei den Prenzlauer Radsportfreunden zu deren Frühlingsfahrt. Hier geht es dann über maximal 200 km von Prenzlau zum und um den Werbellinsee.

Eckhard Kurth

 

KategorienRadsport Tags:
Kommentare sind geschlossen